Mittwoch, 13. Dezember 2017

Louisa Beele ~ Holy Sh*t!: Keine Weihnachtsgeschichte



Klappentext:

Nach einer gescheiterten Beziehung hat Dawn nur noch einen Wunsch: So schnell wie möglich aus der Nähe des Mannes zu verschwinden, mit dem sie eigentlich ein gemeinsames Leben aufbauen wollte. Kurzentschlossen fliegt sie auf eine Insel irgendwo in der Karibik, denn wie könnte man sich besser erholen als mit Sonne, Strand und Meer, fernab dem hektischen Weihnachtstreiben in ihrer Heimatstadt? Bereits im Flugzeug sorgt eine Verwechslung für allerhand Turbulenzen und selbst im Hotel wird sie nicht von unerwarteter Aufregung verschont. Dabei kreuzt immer wieder derselbe Mann ihren Weg. Wer ist der seltsame Fremde, der zwar unverschämt gut aussieht, jedoch überall dort zu sein scheint, wo sie sich aufhält? Als auch noch ausgerechnet er ihr aus der Patsche hilft, gerät ihr Entschluss, sich für sehr lange Zeit nicht auf Männer einzulassen, gehörig ins Wanken.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 157 Seiten 
ASIN: B07811DNR3
Print: --
Ebook: 0,99€, und im Kindle Unlimited Abo


Meine Rezension:

Das ist eine nicht Weihnachtsgeschichte, die amüsant geschrieben ist. Die Protagonistin Dawn ist etwas genervt von der Männerwelt und es treibt sie in den Urlaub.

Dor passiert allerlei und auch Männer tauchen wieder auf ;) Auf 157 Seiten begleitet man Dawn und hofft das sie die Liebe findet. Eine nette leichte Story die schnell verschlungen ist.

Mein Fazit:
Die Story ist nett, und es ist was für Zwischendurch. Mich hat die Story nicht ganz so überzeugt, ich hatte hier und da das Gefühl das es hätte mehr sein können. Das Cover fällt völlig aus der Rolle, von den anderen Büchern. Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht von Autorin Louisa Beele, nur das sie mich nicht ganz abgeholt hat mit der Geschichte. Irgendwas hat mir gefehlt, sobald ich das genau benennen kann, werde ich es Euch sagen. Ansonsten, wenn ihr was leichtes für zwischendurch sucht dann seit ihr mit Holy Sh*t gut bedient.

Eure Jeanette


Emma Wagner - Winterliebe und ein Wiesel


Klappentext:

Juli ist dreiundzwanzig, alleinerziehende Mutter und im Hinblick auf Männer nicht gerade mit Glück gesegnet. Auch mit ihrer chaotischen Familie hat sie mehr als genug Probleme am Hals. Doch das sind momentan noch ihre geringsten Sorgen, denn das familieneigene Antiquariat läuft mehr als schlecht und es stapeln sich die unbezahlten Rechnungen auf ihrem Tisch. Julis einzige Hoffnung: eine Beförderung in der Möbelfirma, in der sie arbeitet. Da ist es nicht unbedingt hilfreich, dass sie durch einen unglückseligen Zufall ihren Chef ins Krankenhaus bringt. Zu allem Überfluss droht der Verlust des Hauses, in dem Juli mit ihrer fünfjährigen Tochter, ihrer chaotischen Mutter und der spleenigen Großtante lebt. Das alles kurz vor Weihnachten. Und dann rennt ihr auch noch ständig dieser arrogante Leo über den Weg …  Eine bezaubernde Geschichte über Zufälle, die keine sind, Liebe, die wirklich Liebe ist, und ein Wiesel, das … tut, was Wiesel eben so tun.  Dieser Roman ist in sich abgeschlossen. Wer Spaß an wiederkehrenden Figuren hat, darf sich auf ein kleines Wiedersehen mit Charakteren aus „Eine Schildkröte macht noch keine Liebe“ sowie „Mit Ski, Charme und Pinguin“ freuen.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 482 Seiten  
ASIN: B077TZJR84
Print: 13, 90€
Ebook: 0,99€, oder in Kindle Unlimited Abo kostenlos

Der Link zum Ebook: Winterliebe und ein Wiesel

Meine Rezension:

Emma Wagner hat ein Talent dazu, Geschichten so humorvoll zu verpacken das man schief angeschaut wird. So auch in diesem Buch, Wiesellinchen sorgt für einigen Wirbel ;)

Die Charaktere in diesem Buch verzaubern wieder mit ihrer Einzigartigkeit, die Großtante Claire ist einfach der Hammer. Auch die eigentlichen Hauptcharaktere Juli mit Lini sind toll, sie wirken so aus dem Leben gegriffen das man bei der ganzen Familie denken könnte. Ja doch so jemanden kenne ich auch. Die Geschichte besteht aus wirklich viel Humor, das mein Mann manches mal so seltsam in meine Richtung geschaut hat. Naja in meinem Kopf ist es halt komisch, es ist viel Gefühl im Spiel und es macht Spass das Chaos zu erleben was daraus entsteht.

Mein Fazit:
Tolle Charaktere in einer Humorvollen Geschichte, mit viel Charme und Gefühl verpackt. Von mir bekommt das Buch eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Liv Keen ~ Georgia Girl auf Abwegen


Klappentext:

Pleite, obdachlos und mit dem Talent gesegnet, sich in katastrophale Schwierigkeiten zu bringen – das ist June Cooper.   Am Tiefpunkt ihrer Karriere bleibt ihr nichts anderes übrig, als in ihre Heimatstadt Bryhers Island in Georgia zurückzukehren. Geknickt und frustriert stellt sie sich dem andauernden Streit mit ihrer Familie, dem sie Jahre zuvor entflohen ist. Zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit dem Mann auseinandersetzen, dem sie eigentlich für den Rest ihres Lebens aus dem Weg gehen wollte: Kyle Harper. Er ist nicht nur der beste Freund ihres Bruders, sondern auch der Kerl, der sie sitzen gelassen hat, gleich nachdem sie ihm ihre Unschuld geschenkt hatte. Sofort fliegen zwischen ihnen ordentlich die Fetzen – oder sind es doch eher Funken?  Eine chaotische Heldin auf der Suche nach dem ganz großen Glück.  

Print: 349 Seiten
ASIN: B077V9X2Z1
Print:--
Ebook: 0,99 €, Kindle Unlimited


Meine Rezension:

Danke an Liv Keen, das ich ihr Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte, das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Zuallererst muss ich Euch meinen Lieblingscharakter vorstellen: es ist Abe, er ist ein liebevoller Nebencharakter der mit soviel Charme das Buch belebt. Aber komme ich nun zum Buch, June Cooper hat ihren Traum gelebt, ok sie hat versucht ihren Traum zu leben leider recht erfolglos. Und dann muss sie auch noch in die Heimat zurück weil ihr Dad krank ist. Niemals hätte sie damit gerechnet, das sich ihr Leben so verändert, das auch sie sich irgendwie verändert. 

Die Geschichte hat mich zum lachen gebracht, aber auch an manchen Stellen zum weinen gebracht. Der Titel trifft den Inhalt des Buches wirklich gut, denn sie befindet sich ganz eindeutig auf Abwegen... June ist ein toller Charakter, sie versucht nicht das klassische Südstaaten Mädchen zu sein, nein das ist so nicht richtig. Sie ist kein klassisches Südstaaten Mädchen, aber sie hat einen tollen Charakter setzt sich für andere ein und hat ein verdammt großes Herz. Und dann ist da Kyle Harper, der bringt June so richtig schön durcheinander, es macht Spass zu lesen wie die beiden wie Katz und Maus sind.  Es funkt gewaltig und das sind nicht nur Liebesfunken

Mein Fazit: 
Eine Geschichte die Berührt und den Leser begeistert. Die Charaktere sind toll und ich hoffe sehr, das wir noch mal nach Bryhers Island zurück kehren. Denn auch die Nebencharaktere haben ihre Geschichte verdient. Und nicht zu letzt ist da Abe, ein Großvater wie er im Buche steht. Mir hat sehr gefallen wie die Autorin die Geschichte von Abe in die Geschichte von June eingebaut hat. Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung

Eure Jeanette

Aurelia Velten ~ Rache: Die Kinder der Götter


Klappentext:

Paranormal Romance | Spannend, heiß und voller Liebe!  

„Vergiss alles, was du über Wahnsinn weißt. Ich benutze ihn wie andere Giftpfeile. Jedes Gift hat eine Quelle, so auch mein Wahnsinn – die Vergangenheit, mein Leid, mein Tod. Nur was, wenn ich gegen mein eigenes Gift nicht länger immun bin?“  – Tisiphone, eine der drei Furien  Als Furie ist es Sophies Aufgabe, die schlimmsten Verbrechen zu rächen. Über die Jahrtausende hat sie dadurch schon einiges mit angesehen, dennoch überrascht es sie, als sie von den olympischen Göttern den Auftrag bekommt, den Daimonenkönig zu jagen. Daimonen sind friedfertige Wesen und wachen über die Menschen. Trotzdem macht Sophie sich auf, den des Mordes angeklagten Lysandros mit Wahnsinn zu bestrafen. Als ihr klar wird, dass sie verraten wurde, ist es fast zu spät. Plötzlich hat sie es mit einem halb wahnsinnigen, gar nicht mehr so sanften, viel zu dominanten Daimon zu tun. Um Lysandros’ Volk vor einem Krieg zu bewahren, müssen sie den Verräter finden.  

Band 1 der Reihe "Die Kinder der Götter" | Alle Bände sind in sich abgeschlossen und unabhängig voneinander lesbar.


Meine Rezension:

An dieser Stelle einen lieben Dank an den Hippomonte Puplishing e.K.  für das Rezensionsexemplar, das hat keine Auswirkungen auf meine Bewertung oder Rezensionen.

Die Autorin hat sich mit diesem Buch von ihren Berserkern entfernt und das absolut gekonnt. Sie hat mit dieser Paranormalen Romance Story ganz neue Wege beschritten und mystischen Wesen einen neuen Stellenwert in der Welt gegeben. Oft steht am Anfang die Frage, schafft ein Autor den Sprung von einem Genre in ein anderes, und Aurelia Velten hat bewiesen das es geht. Sie hat es gewagt, ich war gespannt was mich erwartet, da das Cover keinen tieferen Einblick in das Buch gibt und auch der Titel grundsätzlich erstmal nicht all zuviel Verrät.

Und dann begann ich zu lesen, am Anfang steht da Sophie man lernt ein bisschen ihren Charaktere kennen und das was ihre Aufgabe ist. Doch dann ändert sich die Story und wird richtig spannend, es gibt immer wieder neue Spannungsmomente die an den richtigen Stellen platziert sind. Man trifft Wesen aus der Mythologie und auch diese sind so ganz anders. 

Mein Fazit:
Die Autorin hat es gewagt und sich in ein gänzlich neues Genre ausgetobt. Und das mehr als gekonnt, die Story ist in sich rund und es macht Spass die Veränderung, die Gestaltung und die Art der Charaktere kennen zu lernen. Es ist keine klassische Story und gerade das macht die Story so gut. Von mir gibt es eine absolute Kauf und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Samstag, 2. Dezember 2017

Marie Force - Und wenn es Liebe ist


Klappentext:

Vor zehn Jahren war ihre Beziehung ein Skandal. Jetzt finden sie endlich ihr Happy End. Die Geschichte, die am Ende von »Wohin das Herz mich führt« unvollendet blieb und in der Kate Harrington den Mann aufsucht, den sie verlassen hatte, um ihren Traum von einer Musikkarriere zu verwirklichen …

Kate Harrington hat alles, was sie je wollte ‒ Geld, Ruhm und eine atemberaubende Karriere als internationaler Country-Star. Doch was nützt ihr das alles ohne den Mann, den sie unsterblich liebt? Entschlossen, ihn zurückzugewinnen, taucht sie unangemeldet bei ihm in St. Kitts auf und stellt voller Freude fest, dass auch Reid sie nie vergessen konnte. Doch was wird Jack, Kates Vater, dazu sagen, wenn er hört, dass sie zu ihrer ersten großen Liebe zurückgekehrt ist, einem Mann, den er einst als Freund betrachtete? Und wie wird Reids Sohn Ashton reagieren, der vor zehn Jahren strikt gegen die Beziehung seines Vaters war, sich jetzt jedoch selbst zu Kates Schwester Jill hingezogen fühlt? Bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in Nashville treffen alle zu einem Fest aufeinander, das keiner von ihnen je vergessen wird …



Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: HTBJ, Inc. (1. November 2017)
ISBN-10: 1946136298
ISBN-13: 978-1946136299
Print: 13,90 €
Ebook: 4,99 €

Der Link zum Ebook: Und wenn es Liebe ist


Meine Rezension:

An dieser Stelle herzlichen Dank an Marcie Force und den HTBJ Verlag für das Rezensionsexemplar,     das hat keinerlei Auswirkungen auf meine Bewertung oder Rezension.

Die Autorin hat ein Händchen dafür, Themen aufzugreifen die immer noch in der Gesellschaft verpönt sind. So auch in Band Vier der Reihe, der Leser begleitet wieder Kate Harrington. Wir hatten ja schon einmal das Vergnügen, in diesem Buch ist es nun 10 Jahre später. Somit ist aus dem Jungen 18jährigen Mädchen, eine erfolgreiche Frau in Show Business geworden. Nicht nur das sie älter ist, sie ist auch reifer und weiß was sie will. Es ist an der Zeit Entscheidungen zu treffen und diese dann auch umzusetzen. Mit dieser Geschichte trifft die Autorin den Zahn der Zeit, denn heutzutage ist es nicht ungewöhnlich das Altersunterschiede mitunter von mehreren Jahren bei Pärchen vorhanden sind. Dennoch oder gerade deswegen, ist es immer noch ein Thema wo sich viele mit schwertun.

Mein Fazit:
Eine Geschichte wie sie in ähnlicher Art und Weise im echten Leben passieren könnte. Ein Familie muss sich mit etwas beschäftigen was sie eigentlich nicht will, dennoch aus Liebe zum eigenen Kind macht man es. Von mir bekommt auch der vierte Band eine Kauf und Leseempfehlung.

Eure Jeanette